Buchholz Westerwald

Kindergärten und Kindertagesstätten

Kommunale Kindertagesstätte "Leuchtturm"

Ansprechpartnerin: Silvia König

Auf dem Otenbruch 5 
53567 Buchholz

Telefon/Fax: 0 26 83 - 94 63 95

e-mail: kiga.leuchtturm@web.de

Ansprechpartner Elternausschuss:

 

Alter der betreuten Kinder: 2 jahre bis Schuleintritt

Betreuungsform: geöffneter Kindergarten/Tagesstätte

Pädagogisches Personal:

Erzieherinnen mit Zusatzqualifikationen:

Sprachförderkraft und Fachwirtin für Erziehungswesen

 

Öffnungszeiten: 07.15 Uhr – 16.00 Uhr

Bürozeiten: nach vorheriger Absprache

Schließzeiten der Kita:

- z.Zt. drei Wochen im Sommer
- 24.12 bis einschl. Neujahr
-kirchliche und gesetzliche Feiertage
-Freitag nach Altweiber bis einschließlich Veilchendienstag
- Betriebsausflug

Unser Platzangebot:

Unsere Tagesstätte umfasst zwei Gruppen mit Plätzen für je 15 Kindern, von denen 10 Kinder das Angebot der Übermittagsbetreuung in der Tagesstätte in Anspruch nehmen können.

Grundlagen unserer Arbeit:

- der gesetzliche Auftrag der Kindertagesstätte
- die Erziehungs- und Bildungsempfehlungen
- die pädagogische Konzeption unserer Einrichtung

Möchten Sie mehr über uns erfahren, würden wir uns freuen, wenn Sie uns mit Ihrem Kind besuchen oder einfach anrufen würden. Wir bitten um telefonischer Terminabsprache, damit wir uns Zeit für Sie nehmen können.

Buchholzer Kinder singen gern

Sängerbund verlieh dem Kindergarten "Leuchtturm" die "Felix-Plakette" - Leiterin:"Wir sind sehr stolz auf den Preis"

Singen steht bei den Jungen und Mädchen im Kindergarten "Leuchtturm" hoch im Kurs. Dies belohnte nun der Deutsche Sängerbund mit der "Felix-Plakette".

Buchholz. Wenn die Kinder des Kindergartens "Leuchtturm" in Buchholz ihren Gassenhauer "Jack sitzt in der Küche mit Tina" anstimmen, dann bleibt keiner der Mädchen und Jungen mehr stumm.

Begeistert singen die Kleinen aus voller Kehle ihre Lieblingslieder.

Die kleinen Sänger haben ein großes Repertoire an fröhlichen Kinderkiedern, auf das sie jeden Tag zurückgreifen können. "In unserer Einrichtung wird täglich gesungen", sagt Kindergartenleiterin Silvia König. Sie selbst greift immer wieder gerne zur Gitarre und stimmt mit ihren kleinen Schützlingen bekannte Lieder wie "Bruder Jakob" oder "Drei Chinesen mit dem Kontrabass" an. Dabei haben die kleinen Sänger so viel Freude, dass sie es ohne weiteres schaffen, den altbekannten Canon in drei Sprachen zu singen und auch als Solisten aufzutreten.

Jetzt wurden die Mädchen und Jungen mit ihren Erzieherinnen für ihren fröhlichen Gesang ausgezeichnet. Axel Hoffmann, Kreischorleiter aus Neuwied, überreichte den Kindern die "Felix-Plakette" des deutschen Chorverbandes. "Ich freue mich, dass in den Kindergärten immer noch gesungen wird, denn das macht die Kinder froh", sagte Hoffmann zu den Kindern. er zeigte sich beeindruckt von den vielen kleinen Sängern, die mit Leidenschaft und sehr viel Freude immer wieder ihre Lieder gemeinsam singen. "Um uns für diesen Preis zu bewerben, mussten wir verschiedene Kriterien erfüllen", sagte Silvia König. Dazu gehört, dass im Kindergarten täglich gesungen wird, die Erwachsenen ihre Stimmen den Kindern anpassen, Instrumente gespielt werden und die Lieder auf Festen und Feiern präsentiert werden. "Wir sind sehr stolz auf diesen Preis und freuen uns riesig darüber", betonte die Pädagogin. Auch Ortsbürgermeisterin Margret Wallau freute sich mit den Kindern. Sie gratulierte den kleinen Sängern und dem Kindergartenteam für diese tolle Leistung.

aus Rhein-Zeitung vom 16.11.05